Potenzladen

Was sind PDE5 Hemmer und wie wirken Potenzpillen?

Um zu verstehen wie Potenzmittel wirken, muss man wissen wie eine Erektion überhaupt zu Stande kommt.

Eine Erektion ist die Versteifung des Penis durch Reize in Form von sexueller Erregung. Um eine Versteifung des Glieds zu erreichen, müssen die Muskelzellen in den Schwellkörpern des Penis erschlaffen. Dies erledigt ein Enym das cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) genannt wird. Erst durch diese Muskelentspannung kann genug Blut in die Schwellkörper fliessen und der Penis wird hart, fest, steif und richtet sich auf. Bei einer erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) fliesst entweder nicht genug Blut in die Schwelllörper oder es fliesst zu schnell wieder heraus.

Damit die Errektion nicht dauerhaft bestehen bleibt, muss der Penis auch wieder erschlaffen (i.d.R. nach dem sexuellen Höhepunkt/Orgasmus). Dafür ist das Enzym Phosphodiesterase 5 (PDE-5) in einer gewissen Konzentration zuständig. Bei einer erektilen Dysfunktion ist dieses Enzym in einer zu hohen Konzentraition vorhanden und baut das für die Erektion zuständige Enzym cGMP ab. Dies bewirkt, dass die Muskeln nicht richtig entspannen können und damit nicht genügend Blut in die Schwellkörper fliessen kann.

Hier kommen potenzmittel rezeptfrei, auch PDE-5 Hemmer genannt, zum Einsatz. Diese blockieren das Enzym PDE-5 und sorgen dafür, dass auch mit geringen Mengen cGMP eine Erektion möglich ist.

Wirksame und seit Jahren erfolgreich eingesetzte PDE-5 Hemmer sind Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil.